Die Ringelsdorfer

... als (r)ein "österrichisches" und deutschsprachiges  Volk sind sie nicht. Wie einige weitere Ortschaften an der Landesgrenze sind sie ein Mischvolk - eine ureigene Kultur entstand durch die typischen österreichischen Bräuche, Denkweisen, Küche, Religion, Erziehung mit der hergebrachten Kulturen Eingewanderter und saisonaler Arbeiter der angrenzenden Länder. 

 

Dadurch, dass Ringelsdorf viele Jahre im Besitz des Fürstentums Liechtenstein kam, prägte auch das das Volk. Personen verschiedener Berufsschichten waren Angestellte und Vertreter der Fürsten der Liechtensteiner. Desweiteren sorgten Kriege, Brandschatzungen sowie auch Hochwasser und schlechte Ernten für Flucht und Zuflucht von und nach Ringelsdorf.